Es gibt eine neue, leistungsstarke Windel mit schickem Design auf dem Markt. Die LILLYDOO Windel gibt nicht nur ein schönes Design vor, nein sie verspricht auch noch eine hohe Saugfähigkeit. Das musste doch gleich mal getestet werden.

Aber nun der Reihe nach. Wer oder was ist LILLYDOO und wie kann ich LILLYDOO kaufen?

LILLYDOO wurde Anfang 2015 von zwei Frankfurtern gegründet. Ihre Idee, Windeln die leistungsstark, hautfreundlich und nachhaltig sind mit einem schönen Design versehen und so, das eher nicht so ’sexy‘ Produkt, als Gebrauchsgegenstand mit persönlichem Stil an den Markt zu bringen. Die sorgfältig geprüften Inhaltsstoffe sind für sensibelste Haut geeignet. LILLYDOO Windeln versprechen – nicht nur äußerlich etwas her machen, sondern auch durch ihre Qualität zu überzeugen. Ihre Innenlage mit Baumwoll-Feeling, frei von Lotionen, Farbstoffen und Parfümen, sind nicht nur weich, sondern sollen auch eine geringere Rücknässe durch Nässe-Stopp haben. Außen befindet sich eine atmungsaktive Außenlage, damit Babys Popo auch immer genug Luft zum Atmen hat.

LILLYDOO WindelGekauft werden können die schicken Windeln über www.lillydoo.com. Praktisch, das Abonnement. Hier kann ein gewünschtes Lieferintervall, -ort und -zeitpunkt eingegeben werden und kann diese natürlich auch, dem Wachstum der Kleinen entsprechend, angepasst werden. Der Preis liegt zwischen 8,25 Euro und 11,00 Euro. Je nachdem ob ein Abo oder Einzelkauf gewählt wird. LILLYDOO hat drei verschiedene Designs, die im Abo ganz nach Belieben kombiniert werden können.

Schön und gut – halten die Windeln auch das, was sie versprechen?

Getestet wurden die LILLYDOO Windel bei unserem Sohn. Eigentlich möchten wir gerne die Windeln endlich komplett loswerden, aber da lässt sich unser junger Mann noch etwas Zeit. Wir haben Größe 6 getestet, die größte Größe im Sortiment. Unser Sohn ist ein regelrechtes Duracell-Häschen und steht keine Sekunde still. Also perfekt für einen Windeltest, ob diese auch noch dicht hält, wenn man non-stop unterwegs ist. Meinen ersten Test habe ich morgens begonnen, als er in die Spielgruppe für drei Stunden gebracht wurde. Weitere Tests folgten auf Spielplätzen und sonstigen Unternehmungen.

LILLYDOO WindelLILLYDOO Windel

LILLYDOO Windel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Fazit der LILLYDOO Windel – sie hält, was sie verspricht. Ich konnte kein Auslaufen bei unserem Sohn feststellen, und das will schon was heißen. Wenn er gerade mal stillsteht, ist er am Trinken. Bequem scheint sie auch zu sein, jedoch kann ich das nicht so gut beurteilen, da wie oben bereits geschrieben, lässt er sich mit dem Trockenwerden ohnehin Zeit – also stören ihn wohl auch andere Windelmarken nicht.

Die Designs sind wirklich sehr schön und was mir persönlich gut gefällt, dass die Windeln ohne Farbe- und Parfümstoffe sind. Unser Sohn neigt leider immer wieder zu kleinen Neurodermitis-Schüben und hat eine sehr empfindliche Haut. Daher also wirklich Daumen hoch!

Die Windeln gibt es leider erst ab Größe 3 bis 6. Neugeborene müssen sich also etwas gedulden, bis sie auch im schicken Design ihr Geschäft erledigen können. Da die kleinsten Babys aber sowieso gefühlt alle 2 Stunden neue Windeln benötigen, ist das noch nicht so schlimm. Denn nun komme ich zu meinem Contra-Punkt. Der Preis ist schon etwas stolz. Für Mamis, die auf schönes Design bei Windeln stehen, sicher völlig ok, schöne Dinge kosten nun mal seinen Preis. Gerade aber bei Neugeborenen finde ich für mich persönlich, tun es auch günstigere Windel.

Da unser Sohn fleißig an das Töpfchen gewöhnt wird (zugegeben – es klappt noch nicht), sind die Windelhöschen super praktisch. Die kann er sich selbst aus- und anziehen. Das wäre doch noch eine neue Idee für Euch LILLYDOO?!

Vielen Dank an LILLYDOO für das Testpaket, es war wirklich schön auch mal ein schönes Design aus der Hose blitzen zu sehen.